Jagdgut Wachtelhof in Hinterthal in HinterthalJagdgut Wachtelhof in Hinterthal

Dieses Hotel ist auf jedem Fall ein ganz spezielles: Stilsicher designed im alpenländischen Stil gehört dieses Haus zu den Small Leading Hotels of the World und wurde vom Gault & Millau zum Hotel des Jahres 2016 gewählt. Dabei verzichtet es jedoch auf eine Sterne-Ratifizierung, um auf einige damit verbundene Leistungen verzichten zu können. Also kein Zimmerservice und keine Minibar, die Rezeption ist nur bis 20 Uhr besetzt und wenn der Masseur krank ist (wie bei unserem Aufenthalt) gibt es eben auch keine Massagen. Das gibt dem Haus mit nur 17 Zimmern (nur wenige mit Badewanne) einen gewissen Charme, aber bedeutet eben auch den Verzicht auf gewisse Annehmlichkeiten.

Am Fuße des Hochkönig liegt das Hotel in fussweite einer Lift-Anlage, die in ein weitläufiges Skigebiet führt. Auch zum Wandern und Langlaufen ist es ein guter Ausgangspunkt. Im Hotel kann man sich in der Lounge gut aufhalten, in gemütlichen Sitzgruppen und umgeben von zahlreichen Bildbänden und Reiseführern. Ausserdem gibt es einen kleinen Fitnessraum und ein wirklich wunderbares Spa (siehe Foto). Zur Entspannung laden verschiedene Saunen, ein Aussenpool und ein sehr angenehmer Ruheraum ein.

Im Hauptrestaurant serviert der Wachtlhof täglich ein Menü, für das man sich beim Frühstück anmelden sollte. Uns hat das Essen sehr gut geschmeckt, wir konnten immer noch nachbestellen und der Service war sehr freundlich. Im Keller gelegen ist der Schluf, dort gibt es Fondue. Das Frühstücks-Buffet ist reichhaltig.

Insgesamt hatten wir einen wohltuenden Aufenthalt in gemütlicher Atmosphäre. Für Kinder ist das Hotel weniger geeignet.

Noch ein Tipp für Skifahrer: Die Steinbock-Alm am Gipfel der Hochmaisbahn bietet einen grandiosen Ausblick und gute Küche.
zur Webseite Jagdgut Wachtelhof in Hinterthal