Sylt

Von Anja: Sylt ist die grösste nordfriesische Insel, es ist immer hell dort, also auf keinen Fall die Sonnenbrille vergessen. Perfekt ist Sylt für Menschen, die gerne Strandspaziergänge machen, fast 40 km misst der Weststrand. Sylt ist bei jedem Wetter schön sagen die Hamburger, die dort viel und zahlreich hinfahren.

Sylts Bahnhof liegt in Westerland. Dort kommt man mit der Nord Ostsee Bahn oder dem Autozug der DB an. Mit Auto kostet die Überfahrt pro Wagen ca. 85 Euro, sie dauert ca. 45 Minuten.

In Westerland befindet sich eine gut frequentierte Einkaufsmeile, die Sylterwelle, ein Freizeitbad und der Zugang zur Promenade des schönen Westerland Strandes, an dem grosse Surf-, Kite-, u.ä. Wettbewerbe stattfinden.

Westerland ist quasi das Zentrum. Fährt man nun Richtung Norden, kommt man nach Wenningstedt, der beliebteste Ort für Familien auf Sylt. Hier ist der Spar Markt Meyer bekannt für seine exzellenten und exklusiven Lebensmittel. Fährt man weiter in den Norden, kommt man ins exquisite Kampen. Ein Reetdachhaus schöner als das andere schmückt diesen Ort. Die Kupferkanne ist das bekannteste Café und gilt als Institution schon seit 1950, der verwinkelte Garten, das Kuchen-Geniessen unter Bäumen und der herrliche Wattblick bis nach Dänemark ist allein eine Reise nach Sylt wert. Fährt man nun noch weiter nördlich begegnet einem linker Hand eine Wanderdüne, dieser Sandriese fällt sofort ins Auge. Ist man im nördlichsten Ort Sylts angekommen, List, findet man einen Ort mit vielen Geschäften, Buden und das Nationalpark-Haus Erlebniszentrum Sylt www.naturgewalten-sylt.de.

Noch weiter nördlich herrscht die absolute Ruhe in den Dünen und Stränden des Ellenbogens, welches die nördlichste Landesstelle Deutschlands ist.

Fährt man nun aber südlich Westerlands, kommt man zunächst durch Rantum, weiter geht es durch eine Monddünenlandschaft Richtung Hörnum. Hier befinden sich zwei schöne und nennenswerte Restaurants, die in fast unmittelnbarer Strandlage zu finden sind. Die Sansibar  und das Seepferdchen SAMOA . Beide Lokale sind absolut empfehlenswert. Hörnum, der südlichste Zipfel der Insel ist wiederum recht familienfreundlich, ein Trampolin am Stand zeugt davon oder auch die Ausfahrten zu den Seehundbänken, die von Mitarbeitern des Nationalpark Wattenmeer begleitet werden und sehr zu empfehlen sind. Auch sollte man eine Wattwanderung nicht auslassen. Der Leuchtturm in Hörnum ist legendär, man kann ihn besichtigen. Wir hatten hier eine sehr tolle Ferienwohnung. Im Ort gibt es eine Art Hotelanlage, die sich Hapimag, nennt, dort kann man sich wunderbar mit Wellnessbehandlungen verwöhnen lassen. Sylt ist fantastisch, das Licht dort wird man nie vergessen, unbedingt hinfahren.